Aktuelles

 

 Segel trifft auf Ruder                                               09.-10.07.2016
 RudernRIMG0191                            Der Segelclub Eich Revier Ingelheim und der Ingelheimer Ruderverein sahen das Wasser mal von einer anderen Bordwand aus. Am Samstag kamen die Ruderer mit ihrem Jugendward Magnus zu uns Seglern nach Heidenfahrt und segelten in unseren Jollen mit.  Am Sonntag sind wir Segler zum Ingelheimer Ruderverein gekommen und erlernten das Rudern. Zuerst zeigte uns Magnus an Simulationsgeräten wie dies auf dem Wasser umgesetzt wird. So konnten wir erst mal im trockenen übern und danach ging es ins Ingelheimer Hafenbecken. Sehr schnell konnte man da vorwärts kommen, doch bei der Wende dauerte es immer eine Weile, bis wir den Dreh heraus  hatten.
 Zeltlager am Eicher See                                 01.-03.07.2016
                                                                RIMG0181 Auf unserem  Vereinsgelände am Eicher See wurden wir wieder sehr herzlich willkommen geheißen und hatten viel Spaß beim Spielen an Land und auf dem Wasser, besonders mit unserem Wassertrampolin.  Wer wollte oder konnte machte bei der Optiregatta mit. Da wir die beiden Jüngsten Regattateilnehmer dabei hatten konnten wir den Kückenpokal mit nach Ingelheim nehmen.
 Zeltlager beim Wassersportverein Roxheim 17.-10.06.2016
Gruppenbild SCE - Zeltlager Roxheim 2016-06-19 - Bild2Da beim letzten Zeltlager die Zelte alle wegen defekter Reißverschlüsse zurück gegeben werden mussten, erfreuten wir uns über die Zelte vom Aldi, in die auch 4 Kinder passten und dazu noch einen Innenraum mit Standhöhe aufwiesen. Als erstes haben wir das Gelände des Wassersportvereins Roxheim bewundert. Ein super Spielplatz mit Minigolfanlage. Auch brauchten wir keinen Kühlschrank und kein Feuerholz mit zu bringen alles vorhanden. Da wir wieder die ersten waren konnten wir uns auf der Wiese den besten Platz zum Zelten aussuchen. Wir spielten mit den Indiaca´s und dem Wassertrampolin. Beim Segeln stieg Gabriele für die Aufsicht der Kinder auch mal in den Opti, da man auf dem See das Motorboot nur mit behördlicher Genehmigung benutzen durfte und sie nicht hinter den Kindern her rudern wollte.  Das Regattasegeln wurde auch von einigen zum ersten Mal probiert mit mehr und weniger großem Erfolg.  Viel Spaß hatten wir alle, so dass am Sonntag keiner nach Hause fahren wollte.
 Nominiert für den Deutschen Engagement Preis                27.05.2016
 DJEW
 Wer hätte das gedacht, als sich Lucia und Gloria ans formulieren zum Thema “Mehr Spaß bei kostenlosen Zeltlagern” für den Jugend Engagement Wettbewerb in Rheinland Pfalz gesetzt haben. Schon lange haben die Kinder gemerkt, wir sind anders als manch eine Vereinsgruppe. Hier wird angepackt, mitgemacht, mitgedacht, so dass wir sehr oft auffallen und für unser vorbildliches Handeln regelmäßig sehr viel Lob erhalten. Wer uns zur Mithilfe bittet ist immer überrascht mit welch einer Anzahl von Personen wir auftreten und mit welch einem begeisterten Resultat wir wieder gehen. Egal welchen Platz wir bei der Nominierung erzielen, schon allein nominiert zu sein, ist eine gewaltige Auszeichnung für uns, auf die wir alle sehr stolz sind.
 Pfingst Trainingslager Eicher See                        19.12.2015
                                           P5162678 Das Trainingslager in Eich war  unser erstes Zeltlager in diesem Jahr. Der Wind blies hervorragend und das kalte Wetter konnte mit einer Nachbestellung von 15 Decken in der 2. Nacht uns einen sehr warmen Schlaf  gut ertragen werden. Wir hatten unsere neuen Vereinszelte dabei, die für Kinder genutzt werden sollten, die kein eigenes Zelt besitzen. Nach der Anschaffung behauptete plötzlich jedes Kind kein eigenes Zelt mehr zu haben. Wie gut, dass wir gleich 3 der 6-Mann-Zelte gekauft hatten. Die Kinder hatten viel Spaß beim Segeln, kentern und über Bord fallen und segelten am Ende noch eine kleine Regatta. Als am letzten Tag das Hochwasser kam, war sehr schön zu sehen, wie die Jugend gemeinsam mit Gabriele allen anderen Teilnehmern über den überspülten Steg an Land halfen. Viele Eltern und Helfer an Land hatten für dieses Wasser die falschen Schuhe an.
Erste Hilfe und Sicherheit auf dem Wasser      15 u. 23.04.2016
                     RIMG0103 Sicherheit auf dem Wasser ist bei uns im Verein sehr wichtig. Jeder sollte jedem Helfen können nicht nur an Land sondern auch auf dem Wasser. Nicht nur die Kinder sondern auch die Eltern sind dabei zu erlernen was machen wir, wenn… Bis jetzt ist ein Notfall noch nicht eingetreten, vielleicht gerade, weil wir einen gut überlegten Notfallplan haben, der jedes Jahr aufs neue vor Segelbeginn nochmal erläutert wird.
 Osterferienprogramm über die Stadt Ingelheim                                        19.-31.03.2016
                            Bootsbau2016 In den Osterferien hatten wir wieder viele begeisterte Kinder, die  unsere Kurse zum Modellbootsegeln, Modellbootsbau  und  Geo Caching  besuchten. Ab und  zu hatten wir mehr Helfer als Teilnehmer in unseren gut besetzten Kursen dabei. Das erfreute auch die Teilnehmer, die sich sehr für die gut Betreuung bedankt haben. Es hat uns auch sehr gefreut, dass wir viele Teilnehmer hatten, die sich gleich für mehrere Kurse angemeldet hatten.

 

 Arbeitseinsatz in Eich                                                    12.03.2016
                                               image1 Beim Arbeitseinsatz am Eicher See hat unsere Jugend viel Spaß mit dem Laub, welches in großen Haufen vorhanden war. Den Platz mal sauber zu machen war für uns selbst verständlich. Wir wollen ja auch im Sommer eine schöne Wiese zum Zelten haben. Der freiwillige Einsatz fördert auch den Kontakt zu den Erwachsenen Mitglieder, die  dafür Verständnis hatten, dass wir dafür nur Gabriele, in Vertretung für alle Ingelheimer Kinder,  ein Tag danach zur Mitgliederversammlung senden, da diese mehrstündige Sitzung für die Jugend doch sehr anstrengend ist.
 Regattavortrag und Vortrag über soziale und fachliche Kompetenz im Verein 27.02.2016
                                                   Horst Beim Vortrag von Horst Rudorffer (Weltmeister im Segeln der Shark 24) ging es dieses  Mal um allgemeine Segelfragen und Regattafragen, die auch für Neueinsteiger sehr gut erklärt wurden. Er hat das Buch Regatta-Segeln Strategie und Taktik von Malte Philipp sehr empfohlen und auch Inhalte aus dem Buch vorgetragen.Der 2. Vortrag über soziale und fachliche Kompetenz der Vereinsjungend am Beispiel des Segelclub Eich e.V. Revier Ingelheim wurde von Gabriele Schäfer vorgetragen. Beachtlich war für die Teilnehmer, dass 28% der Vereinsmitglieder die  Ausbildung zum Trainerassistenten, Rettungsschwimmer, Erste Hilfe Kurs und den Segelschein verfügen und zusätzlich noch weiter Kurs besuchen, um den Verein besser unterstützen zu können.
 Jugend Engagement Wettbewerb Ehrung in der Staatskanzlei in Mainz            12.02.2016
                                                 RIMG0075 Da fühlten sich die anwesenden Vereinsmitglieder sehr geehrt als die Urkunde und der Check persönlich von der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz Malu Breyer überreicht wurde. Für unsere Jugend ist es schon was normales sehr aktiv zu sein und Projekte umzusetzen, dass es Ihnen nicht bewusst ist, dass dies leider nicht überall so ist. Geehrt  zu werden, weil wir in der Lage sind das Segeln für jedes Kind und Jugendlichen für 30,-€/Jahr anbieten zu können und die Zeltlager auch noch kostenlos anbieten? Diese Frage stellte sich die Jugend auch die Leiterin Gabriele Schäfer ist sich meist nicht bewusst was hier geleistet wird. Die vielen Stunden, die alle kostenfrei hier freiwillig leisten findet man kaum in einem anderen Verein. Nach jedem Arbeitseinsatz sagen die Kinder: Wann gibt es den nächsten? Es war so toll, da wollen wir wieder mit dabei sein. Keiner merkt, dass jeder einen großen Beitrag dabei für den Verein und besonders für die Vereinskasse dabei leistet.
 Spende Fraport                                                       19.12.2015
                    RIMG0024 Mike Enderle, Mitarbeiter von Fraport hat den Segelclub Eich e.V. Revier Ingelheim bei seiner Firma vorgeschlagen als förderwürdige Sportgruppe, die 1.000,- € gerne verwenden würden für den Kauf von 2 Optimisten. Unsere 16 Optimistensegler teilen sich 4 Boote. Dies ist für Regatten und Zeltlager problematisch, da wir immer erst ab einer Anmeldezahl von 7 Kindern fahren. Dank Fraport haben wir das Geld erhalten und 2 Optimisten kaufen können. Alle Optimistensegler bedanken sich sehr bei Fraport.
  Weihnachtsfeier                                                        19.12.2015
RIMG0034                              Die Kinder und Jugendlichen haben sich zur Weihnachtsfeier eine Kissenschlacht mit anschließendem Heimkinoprogramm gewünscht. So wurden 2 leergeräumte Zimmer hergerichtet, eins für die ganz Starken und eines für die Halbstarken. Gabriele hat sich das  Zimmer der Halbstarken vorgenommen und war mit allen Kissenschlägern voll beschäftigt. Natürlich gab es am Anfang auch eine Sicherheitsbelehrung, wie nicht auf den Kopf oder ins Gesicht hauen, keine Kissen mitbringen, die einen Knopf oder sonstiges zum Verletzen aufweisen. Im Anschluss ging es mit den 20 Kindern vor unsere große Leinwand und bei KiBa, Popcorn, Würstchen, Brötchen, Laugenstangen und Kuchen wurde der Zauberladen präsentiert.
 Herbstferienprogramm                                                        19.10. – 29.10.2015
RIMG0148                                   In unseren Kursen in den Herbstferien hatten wir wieder vielen Teilnehmern schöne Stunden bereiten dürfen. Beim Schnuppersegeln hatten wir etwas Pech mit dem frühen eintreten der kalten Temperaturen von 5°C. Das Programm wurde zum Bootsreparatur-, Bastel- und Spielkurs umbenannt, so dass es auch Kinder gab, die sich kurzfristig anmeldeten, nachdem dies bekannt wurde. Fürs Modellbootsegeln waren die Temperaturen kein Problem, auch der Wind spielte mit. Die Zahl der Baumhäuser hat sich in Ingelheim auch wieder erhöht, genauso wie die Fachkompetenz einen Schatz zu finden.
 Verkaufsoffener Sonntag am Rotweinfest                                   27.09.2015
                     DSC_0328 Wir möchten uns bei unseren Kunden bedanken, die am Stand eine Spende für die Jugendsammelaktion abgegeben haben und unsere Waffeln, Brezel, Spundekäse, Kaffee und Apfelschorle genossen haben.  Vielen Dank unsere Jugendkasse hat sich sehr gefreut.
 Motorbootausflug                                                                   13.09.2015
                                                                Motorboot Vom 27-28.08.2015 veranstalteten die Natur-und Wassersportfreunde Heidesheim ein Zeltlager mit Eltern und Kindern bei dem Nina, Lucia, Finn und Gabriele am 27.08.  acht Kinder und vier Erwachsenen das Segeln vermittelt haben. Als Dank dafür wurden wir von Mike am 13.09. zum Eis essen nach Schierstein eingeladen und konnten so auch mal Motorbootluft schnuppern.
  Fereinprogramm                                                          27.07. – 20.08.2015
                            RIMG0275 In unseren Sommerferienkursen mit Schnuppersegeln, Geo-Caching, Modellfloßbau und Bastelstunde für Matrosen haben wir 80 Kinder in Gruppen von 8-12 Kindern betreut. Wir möchten uns für die vielen Rückmeldungen der Eltern bedanken, die von ihren begeisterten Kindern berichteten. Bedanken möchten wir uns auch bei der Ingelheimer AZ, die uns besucht haben beim Geo-CachingModellfloßbaukurs und beim ModellfloßbauRIMG0255 und schöne Artikel über unsere Kurse veröffentlichten. Das ganze wäre ohne die Hilfe vieler  Ingelheimer Vereinsmitglieder nicht zu schaffen gewesen. Auch dafür nochmal vielen Dank.

 

  Zeltlager in Heidenfahrt                                                         24.07. – 26.07.2015
                                 RIMG0164 Wir genossen auf dem Grundstück der Natur- und Wassersportfreunde Heidesheim ein großes Gelände mit Vereinshaus, mit  viel Platz zum Spielen und Toben am Rhein. Unser Zeltlager startete bei Windstille mit dem Versuch einen Opti zu versenken. 7 mutige Kinder stiegen in den Opti, machten daraus eine Badewanne, doch gesunken ist er nicht. Am 2. Tag war Starkwindwarnung, so dass wir unsere sehr strapazierten Zelte abbauen mussten und ins Gebäude umziehen mussten.
Wie gut, dass wir die T-Shirts vom Sportbund dabei hatten, mit denen wir den ganzen Tag mit malen beschäftigt waren. Abends kamen die Eltern dazu und feierten mit uns noch den 9. Platz von Sterne des Sports. Am Sonntag freuten sich alle darauf wieder segeln zu können und nutzten jede Sekunde aus, da die Zelte ja schon abgebaut waren konnten die Eltern die Kinder nach dem Segeln direkt mitnehmen.
  Sterne des Sports                                                                   20.07.2015
 MVBSterneSCIngelheim     Foto: Ralph Keim
Der Segelclub Eich e.V., Revier Ingelheim  gehört zu den besten 10 der diesjährigen Preisträger der „Sterne des Sports“ in Bronze! Die Außenstelle des Segelclub Eich erhält die Auszeichnung für sein herausragendes gesellschaftliches Engagement und erhält den 9. Platz in Rheinland Pfalz.Die Jury, bestehend aus dem Gesamtsportchef bei der Verlagsgruppe Rhein Main, Dennis Rink, dem Pressesprecher und stellvertretender Geschäftsführer beim Sportbund Rheinhessen, Thorsten Richter, dem Manager und Pressesprecher des TSV SCHOTT Mainz, Till Pleuger, der Bundesliga-Spielerin der Fußball-Frauen-Mannschaft des TSV SCHOTT Mainz, Chiara Loos, sowie der Generalbevollmächtigten der Mainzer Volksbank, Barbara Bug-Naumann hat die Auszeichnung zuerkannt.Ausgezeichnet wurde das hohe Engagement für die Umsetzung der sozialen und fachlichen Kompetenz der Vereinsjugend.
  Zeltlager am Eicher See zum Thema Kochen                                 17.-19.07.2015
                                             IMG_0961 Bei unserem Zeltlager ging es darum sich mehr Gedanken um unsere Nahrung zu machen. Jede Mahlzeit musste von den Kindern zubereitet werden. Alles wurde aus Grundnahrungsmitteln hergestellt und die Techniken der Zubereitung erlernt. Schwimmen und Segeln kamen dabei nicht zu kurz.
 Sporterlebnistag in Ingelheim                                                                11.07.2015
Segeln                                       Wir hatten unseren Stand wieder direkt neben der Bühne. Mit dabei war Gerrit Stephan, der den Segler-Fachverband Rheinhessen mit vielen Broschüren vertrat. Unsere Mitmachangebote von Knotenherstellung, Windmesserbasteln, Modellbootsegeln und unseren wissenschaftlichen Experimenten wurde noch erweitert durch ein PC-Spiel, bei dem die Kinder das Segeln kennen lernen konnten.
Projektwoche Christian Erbach Realschule Gau-Algesheim      08.-10.07.2015
 RIMG0134

15 Schüler 2 Lehrer und 2 Betreuer kamen zum Schnuppersegeln in ihrer Projektwoche nach Heidenfahrt und verbrachten 3 schöne Tage am und auf dem Wasser. Am 1. Tag wurde bei Starkwindwarnung die Theorie an Land durchgesprochen, so dass die Kinder von der 5.-8. Klasse am 2. Tag schon alleine Rheinaufwärts in die Königsklinger Aue segeln konnten. Besonders die älteren genossen unser Segeltalent Niels. Der gerade bei uns in der Segelscheinausbildung ist und in einem größeren Segelboot seine gleichaltrigen Schüler von 14-15 Jahren beaufsichtigte. Niels verdanken wir auch diese seit 2013 bestehende Schulkooperation. Am 3. Tag wurde bei Windstille Boje über Bord-Manöver durchgeführt, bei denen die Kinder die Paddel in die Hand nehmen mussten um schnellst möglichst die Boje zu erwischen.
  Segeln auf dem Rhein mit unserer Sailhorse                             04.06.2015
                                            RIMG0118 Seit Mai erobern wir den Rhein und segeln in der Strömung ab Heidenfahrt mit unserer Sailhorse Namens Seepferdchen, welches wir von Heinz Hilgers bekommen haben. Das 6.3m lange Boot ist hervorragend für die Ausbildung zum Segelschein geeignet. Da bis zu 5 Personen darauf Platz haben, kann die Segeltrainerin mit an Bord sein. Unsere Jugend und auch Erwachsene kommen begeistert wieder zurück an Land. Auch unsere Kinder, die vom Opti ins nächst größere 2-Mann-Boot umsteigen, können hier mit Trainer an Bord den Umgang mit einem größeren Boot besser erlernen, bevor sie zu zweit in den 420er umsteigen.
 Sicherheitstraining                                                                            19.04.2015
Der Rhein als Wassersportfläche wird oft nicht als Gefahr erkannt. Beim Segelclub Eich e.V., Revier Ingelheim gab es am 19.04.2015 eine Jahresunterweisung der kompletten Vereinsjugend und Ihrer Eltern. Hervorzuheben ist die Vorbeugung von Unfällen. Durch die verpflichtende Ausbildung aller 14 jährigen Vereinskinder zum Rettungsschwimmer Bronze, Segelschein, Erste Hilfe Kurs und die Trainer Assistenten Ausbildung. Da dies verpflichtend für die Jugend ist werden die Kosten komplett von der Vereinskasse bezahlt. Da dies seit der Gründung der Ingelheimer Außenstelle des Segelclub Eich vollzogen wird  ist die ältere Jugend nicht nur in der Lage die Trainerin im Training zu unterstützen, sie können auch im Notfall gut ausgebildet mit hoher fachlicher Kompetenz mithelfen den erarbeiteten Notfallplan umzusetzen. Die jüngere Vereinsjugend (alles unter 14 Jahren) erhält jedes Jahr eine Erste Hilfe Übung, bei der mehr als nur die wassersportlichen Unfälle durchgenommen werden. Wichtige vorbeugende Maßnahmen sind auch genügend Getränke auf dem Wasser zu sich zu nehmen, da die Austrocknung auf dem Wasser viel Stärker ist als an Land und so schnell die Konzentration abnimmt und Unfälle ausgelöst werden können. Eine Kappe, Sonnenbrille und Sonnencreme gegen die Sonne und Neoprenanzug und Schuhe für die noch kalten Wassertemperaturen ab Mai werden vorbeugend eingesetzt. Auch an Wechselkleidung und Handtücher wird die ganze Saison über gedacht. Hier weiß jeder wo die Notfalltelefonnummer und das Vereinshandy schnell zu finden sind. Kein Wunder, dass bei dieser Vorbeugung bis jetzt noch kein Unfall passiert ist.
 Geocaching im Osterferienprogramm über die Stadt Ingelheim      08.04.2015
RIMG0070                                      Es gab wieder mutige Geocaching Schatzsucher, die es wagten in Ingelheim auf Schatzsuche zu gehen. Manch ein Versteck hatte es in sich und war nicht einfach zu finden. Passend zu Ostern suchten die Kinder viele Ü-Eier, die unter der Erde, im Wasser oder hoch oben in Bäumen versteckt waren und auf die Kinder warteten. Die Begeisterung war groß, als nach 15 Wegpunkten der Schatz gehoben und verteilt werden konnte.
  Modellbootsegeln im Osterferienprogramm über die Stadt Ingelheim      07.04.2015
                                RIMG0067 Beim Modellbootsegelkurs hatten wir in den Osterferien prima Anfängerwind und sonniges Wetter. Anfänglich war es zwar etwas kalt aber als die Sonne herraus kam wurde es warm. Es dauerte wieder etwa 1 Stunde bis die Kinder in unserem Schnupperkurs fürs Modellbootsegeln die Boote beherrschten und dann sehr viel Spaß hatten.  Dank des hohen Wasserstandes standen wir am Ingelheimer Strandbad im trockenen Sand und mussten nicht wie letztes Jahr durch erdigen Schlamm laufen.
 Modellbootsbaukurs im Osterferienprogramm über die Stadt Ingelheim 31.03.-02.04.2015
                                       RIMG0064 Da wir Modellbootsegelkurse anbieten war das Interesse groß bei uns ein Modellboot zu bauen. 11 Kinder sägten, leimten, bohrten und bemalten ihr eigenes Segelboot. Nach erlernen des Nadel einfädeln und Doppelknoten binden konnten die Kinder ihr Segel selbst an Mast, Baum und Spriet nähen. Dazu gab es noch ein Gestell,  so dass das Boot mit Schwert und Ruderblatt aufgebaut zu Hause gelagert werden konnte. Die Werkstatt im Yellow war vom Platz ideal für solch ein Vorhaben.
  Segelvortrag von Horst Rudorffer                                    21.03.2015
 Vortrag15                                      Horst Rudorffer, mehrfacher Europameister und Weltmeister im Segeln mit der Shark 24, gab Einblick in typische Segelfehler und warum der Segler sie selbst nicht erkennt. Das Steuern war das Hauptthema aber auch Tipps für die nächst Regatta kamen nicht zu kurz. Besonders das Thema Protestvermeidungsstrategie. Der Vortrag war nicht nur für Erwachsene sondern auch für die Jugend sehr verständlich und informativ. Dieses Fachwissen wird Gabriele im Segelunterricht auch an die Jüngsten vermitteln. Bild aus dem Vortrag von Horst Rudorffer.
  Arbeitseinsatz am Eicher See                                     14.03.2015
 RIMG0053                                                      Die Jugend war beim Arbeitseinsatz am Eicher See. Da wir Zeltlager auf diesem Gelände machen war es für uns selbstverständlich beim “Frühjahrsputz” des Außengeländes mit zu helfen. Die Laubhaufen wurden eingesammelt und weggefahen und auf dem Rückweg kam jeder mal in den Schuppkarren. Über 50% der Jugend hat mitgeholfen und hatte trotz des kalten Wetters so seinen Spaß beim Arbeiten, Kuchenessen und Stockbratwurstgrillen.
 Weihnachstfeier                                                          18.12.2014
 RIMG0003                                                      Kuschlig war´s auf der Weihnachtsfeier des Segelclub Eich e.V. Revier Ingelheim. Die Mädels hatten sich einen Film gewünscht und die “Eiskönigin” ausgewählt. Die Jungs waren in der Zeit im Keller und segelten per Lan-Verbindung eine Regatta mit “America`s Cup”. Natürlich schauten die Mädels auch mal bei den Jungs vorbei und umgekehrt. Beim Film flog ab und zu auch mal ein Kissen durch die Luft, der oft knapp Kinderpunsch und die Cocktails oder Kuchen und Kekse verfehlte oder den Weihnachtsbaum streifte. Wie gut, dass die Kinder gut zielen konnten, so wurde eine Schweinerei vermieden. Wie jedes Jahr bekamen die Kinder bei der Bescherung auch alle Fotos, die dieses Jahr gemacht wurden. Es waren so viele, dass jeder 4 CD´s mit nach Hause nehmen konnte. Darunter war auch die beliebte Filmaufnahme vom Zeltlager wie Gabriele fachmännisch ein Feuer anzündet. Jetzt haben wir Segelpause bis Mitte Januar und wünschen allen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr.
 Info- und Erlebnismesse                                                 22.11.2014
 Infomesse6                                       Die “Ferien am Ort”- Aktion hatte uns zur Prämierung nach Hahnheim eingeladen. Dort präsentierten wir unser Sommerferienprogramm 2014 und schauten uns bei den anderen Akteuren nach neuen Ideen um. Begleitet wurde Gabriele von den weiblichen Mitgliedern. Kein Wunder, dass die Jungs streikten, jeder Teilnehmer musste sich für 1,5 Std. einen Ernährungsvortrag anhören. Wir hoffen, dass 2015 die Kommission auch mal in Ingelheim vorbei kommt, um uns in die Auswahl der Landessieger zu nehmen.
  Modellbaumhauskurs in den Herbstferien              30.10.2014
 RIMG0067                                           Als Verein mit kreativen Modellbauprojekten haben wir uns das Thema Baumhaus ausgedacht. Jedes Kind bekam einen schönen Hibiskus und baute sein individuelles Baumhaus hinein. Manch einer wollte nach 2 Stunden Bauphase noch stundenlang weiterbauen, die 3. Etage oder aber auch noch ein Fußballplatz fehlte. Doch die Eltern waren auch ohne diese Dinge sehr begeister und freuten sich über diesen schönen Zimmerschmuck.
 Geocaching in den Herbstferien                  29.10.2014
 RIMG0143                                                In unseren 2 hintereinander folgenden Geocaching Kursen mit gesamt 16 jungen Schatzsuchern bekam jedes Kind sein eigenes GPS-Gerät, welches wir kostenlos von der Kreisverwaltung Ingelheim ausleihen konnten. Gesucht wurden 15 Wegpunkte, bei denen die Gruppen 2 Stunden mit Gabriele unterwegs waren bis sie ihren Schatz heben konnten. Dabei hatte es die 2. Gruppe etwas schwieriger, da diese bei anbrechender Dunkelheit bis 18Uhr diese Punkte im Dunkeln noch finden musste.
  Flaggenmalkurs in den Herbstferien                       28.10.2014
 RIMG0141                                      Da jeder Seemann seine Flagge haben sollte malten die Kinder im Ferienprogramm ihre eigene kreative Flagge. Natürlich konnten die Eltern auch Kinder anmelden, die für die Schule als Hausaufgabe über die Ferien eine Flagge zu malen hatten. Mit Flaggenstab versehen wurden die Kunstwerke trocken nach Hause getragen. Wer in Ingelheim eine kreative Flagge am Baumhaus wehen sieht weiß nun woher der Wind weht.
  Modellbootsegelkurs in den Herbstferien                  27.10.2014
 RIMG0140                                    7 Kinder segelten am Ingelheimer Strandbad mit den von unserer Jugend gebauten Modelloptis im Maßstab 1:4 und versuchten bei weinig Wind die Kurse mit Pinnen- und Segelsteuerung zu segeln. Diejenigen, die beim Schnuppersegelkurs zuvor mit dabei waren meinten, dass das Segeln im Opti leichter ist als mit Fernbedienung.
 Schnuppersegeln in den Herbstferien                     20.-22.10.2014
Bei starkem Wind konnten unsere Schnuppersegler schnell beweisen, dass sie richtige Seemänner sind. Sie segelten von Heidenfahrt aus in die Königsklinger Aue, in der alle Kurse mit den Optis oder aber auch mit unserer Koralle geübt wurden. Leider streikte der Fotoaparat, so dass wir keine schönen Bilder wie sonst machen konnten. Am letzten Tag genossen wir noch das Schwimmen und Toben in der Rheinwelle, da es bei Regen und 10°C doch sehr kalt geworden ist.
 Verkaufsoffener Sonntag mit Jugendsammelaktion           28.09.2014
Wir möchten uns bei unseren Kunden bedanken, die am Stand eine Spende für die Jugendsammelaktion abgegeben haben und unsere Waffeln, Brezel, Spundekäse, Kaffee und Apfelschorle genossen haben.  Vielen Dank unsere Jugendkasse hat sich sehr gefreut.
 Zeltlager am Eicher See mit Regatta Eicher Ente       05.09.-07.09.2014
 RIMG0072                                           Bei unserem Zeltlager mit Kindern von 8-16 Jahren hatte jede Altersklasse ihr spezielles Programm. Die Jüngsten segelten mit dem Opti entweder bei der Regatta „Eicher Ente“ mit oder außerhalb. Die 13-14 jährigen übten auf der vom SCE ausgeliehenen VB-Jolle für den Segelschein und unser 16 jähriger übte sich im Motorbootfahren für den Sportbootführerschein Binnen. Zwischen den Schwachwind-Phasen sprang man ins kühle Nass oder übte Knoten, so dass abends am Lagerfeuer eine zufriedene Jugend ihren Ausklang fand.
 Ausbildungsprogramm mit vollem Erfolg           31.08.2014
2013/14 starteten die ersten 14 jährigen Jugendlichen mit dem Ausbildungsprogramm, welches für jedes Vereinsmitglied ab diesem Alter verbindlich ist. Innerhalb eines Jahres wurde die Ausbildung zum Rettungsschwimmer, Erste Hilfe Kurs, Trainer Assistentenausbildung zum Segeln und der Segelschein erfolgreich absolviert. So kann jetzt unsere Trainerin Gabriele mit Rouwen und Sean zusammen unsere Jugend trainieren. Mit dieser Maßnahme wird nicht nur die Fachkompetenz der Jugend im höchsten Maße gefördert, es wird auch ein Grundstein für zukünftige Trainer gelegt, so dass jeder, der im Verein dieses Alter überschritten hat mit Anwesenheit eines Erwachsenen ein Segeltraining absolvieren kann. Da diese Ausbildung eine Vorgabe unserer Außenstelle ist, werden die Kosten komplett von der Vereinskasse getragen. Gabriele bedankt sich besonders bei Rouwen und Sean, da diese als Vorreiter gezeigt haben, dass dieser Ausbildungsmarathon trotz hoher schulischer Belastung nebenher zu schaffen ist. Gerade solch eine herausragende Kompetenz wird heute von vielen Firmen bei der Vergabe von Lehrstellen honoriert.
 Modellfloßbau                                                       14.08.2014
 RIMG0217                                   Dass wir Wassersportler nicht nur Boote bauen können sondern auch ein Floß haben wir im Yellow in der Holzwerkstatt bewiesen. In einer Wanne wurde die Fahreigenschaft geprüft und anschließend das Floß mit Auftriebskörpern bestückt.
 3. Schnuppersegeln mit Ferienpass und Ferien am Ort      11.-13.08.2014
RIMG0442                                         Wir hatten 2 perfekte Segelwettertage an denen die Schnuppersegelkinder Segelkenntnisse erwerben konnten. Nachdem am ersten Tag erst einmal der Umgang mit der Pinne geübt wurde, konnten die Kinder am 2. Tag schon selbständig Rheinaufwärts zu unserer Aue segeln. Großen Spaß machte das Segeln bis zum Gelände der Wassersportfreunde Budenheim und wieder zurück zur Rheinmündung. Am letzten Tag kam der Regen und wir legten einen Schwimmbadtag ein.
 2. Schnuppersegeln mit Ferienpass und Ferien am Ort      04.-06.08.2014
 RIMG0280                                Bei unserem 2. Schnuppersegelkurs in den Sommerferien verbrachten wir den 1. Tag im Schwimmbad. So konnten die Kinder nicht nur Segeln lernen sondern auch ihnen Schwimmstil verbessern. Ein Highlight für die Kinder war ein Ausflug unter Motor und gegen Strömung zum Gelände der Wassersportfreunde nach Budenheim. Auf dem Rückweg konnten die Kinder ihre Segelkenntnisse umsetzen. Vermittelt wurde auch bei diesem Kurs das Thema Sicherheit auf dem Wasser und den guten Umgang mit der Natur.
 1. Schnuppersegeln mit Ferienpass und Ferien am Ort      28.-30.07.2014
 Zeltlager mit Vereinsfest                                                                    25.-27.07.2014
 Vereinsfest                                               Bei unserem Zeltlager in Heidenfahrt auf dem Campingplatz waren unsere Eltern am 2. Tag zu Gast um mit uns gemeinsam noch mal den Erfolg bei “Wetten, dass” zu feiern. Erinnerungen und Neues wurde ausgetauscht, so lange, bis die Eltern bemerkten, dass Ihre Kinder fürs Einschlafen auch mal wieder Ruhe brauchten. Die Eltern zu einem Vereinsfest ins Zeltlager einzuladen werden wir jetzt jedes Jahr einmal wiederholen und nicht nur weil sie uns sehr leckeres Essen mit gebracht haben, sondern auch viele Ideen zur Förderung unseres Vereins. Die Mädels konnten sich bei dieser Veranstaltung mit der 50% Quote an Mädchen als Vereinsmitglieder durchsetzen.
  Infoveranstaltungen                                                                             12. und 13. 07.2014
 Segelkinder                                       Am 12.07. waren wir beim Sporterlebnistag in Mainz mit dem Segler- Fachverband und am 13.07. bei Rheinland-Pfalz spielt vertreten. Am Stand dabei hatten wir viele Infos zum Segeln unsere Mitmachangebote wie Modellbootsegeln, physikalische Experimente rund ums Segeln, ein Gewinnspiel, Schlüsselmännchen knoten und Windmesser basteln. In Ingelheim verkauften wir dazu noch Waffeln. Einen Dank an die netten Waffelkäufer, die uns geholfen haben die Vereinskasse zu füllen. Eine schöne Sache ist immer wenn unsere jungen Vereinskinder andern Kindern das Segeln näher bringen. Wie dies auf dem Bild beim Modellbootsegeln zu sehen ist, bei dem 2 Tänzerinnen sich im Segeln versuchten. So konnte unsere Jugend auch Seemannsknoten und das Basten von Windmessern vermitteln.
  Pfingsttrainingslager                                                                         07.06.-09.06.2014
Gabriela Reif verschickte die Einladung fürs Pfingsttrainingslager vom Eicher See für die Bootsklassen Optimist, 420er und Laser. Da wir Ingelheimer davon nur Optis besitzen hat Gabriele Christan  Willhelm vom Segelclub Mainspitze um Hilfe gebeten. Für Lucia und Gloria bekamen wir einen 420er mitgebracht über den sich die Beiden sehr freuten. Wir bedanken uns beim Segelclub Mainspitze über dieses nicht überall selbstverständliche Handeln. Alles unter 13 Jahren segelte im Opti und der mangels Boote nicht mehr zu verteilende Rest segelte mit Gabriele in der vom Segelclub Eich ausgeliehenen VB Jolle, so dass das komplette Ingelheimer Team beim Trainingslager vertreten war. Bei Temperaturen über 30°C fand das Abendprogramm meist im Wasser statt. Wir hatten alle viel Spaß bei diesem gelungenen Zeltlager. Fotos und mehr Infos auf der Seite vom Segelclub Eich.
  Optimodellbaukurs                                                                                  22.-24.04.2014
 Modell                                     Im Ingelheimer Yellow wurde in der Holzwerkstatt fleißig genagelt, gesägt, geklebt und genäht bis 9 neue Modelloptis im Maßstab 1:4 von ihren glücklichen Bootsbauern mit nach Hause genommen werden konnten. Dank der Hilfe von Gloria, Lucia und Xenia war der Kurs unter Leitung von Gabriele bis aufs Segel nähen entspannt. Da hat sich doch der eine und auch der andere Faden beim Segelnähen verknotet, an Stellen an denen man keinen Knoten haben wollte.
 Ostereierschießen im Schützenhaus                                                       19.04.2014
 IMG-20140419-WA0002                        Um die Angriffstechnik unserer Segelpiraten zu verbessern trafen wir uns im Ingelheimer Schützenhaus zum Ostereierschießen. Nach kurzer Einweisung der Gewehre fand ein Wettkampf statt. Geschossen wurde in 2 Runden je 16 Schuss. Unsere großen Piraten waren nicht zu schlagen. Doch die kleinen konnten zum Teil ihre Treffsicherheit beim 2. Lauf verdoppeln.  Zum Abschluss tauschten wir unsere Treffer ein und erhielten genug Eiermunition um uns im Notfall verteidigen zu können.
  Modellbootschnuppersegeln                                                                            11.04.2014
 RIMG0003                                   Bei perfektem Segelwetter begaben wir uns ans Ingelheimer Strandbad und steckten mit Bojen ein Segelrevier ab. Mit unseren selbstgebauten Modellsegelbooten ausgestattet mit Fernbedienung veranstalteten wir übers Yellow einen Schnuppersegelkurs, bei dem die Kinder nicht nur alle Kurse erlernten, sondern auch den Umgang mit der Fernsteuerung, die mehr Übung benötigte als das Segeln selbst.
 Segelunterricht von Weltmeister Horst Rudorffer                                 22.03.2014
 segeln-23.03.2014 004 Bei der Jugendversammlung im Herbst 2013 in Eich wünschte sich die Vereinsjugend Unterricht zum Thema Regattasegeln/Regattataktik. Gabriele meldete dies Gerrit Stefan (1. Vorsitzender des Segler Fachverbands), der darauf  Horst Rudorffer, mehrfacher Europameister und Weltmeister im Segeln mit der Shark 24, gewinnen konnte. Die anwesende Jugend aus Eich und Ingelheim erfreuten sich über 2 Stunden Fachwissen, mit denen sie bei der nächsten Regatta bestimmt Punkte wird.
  Weihnachstfeier                                                                                                     07.12.2013
 RIMG0229 Die Segeljugend traf sich mit ihren Eltern zum Bowling spielen im Starbowling in Ingelheim. Gespielt wurde Eltern gegen Jugend. Doch gegen die Jugend, die mit Bande punktete kamen die Eltern ohne Bande nicht an. Die Eltern erreichten gerade mal 30% der Punktzahl gegenüber der Jugend. Im Anschluss präsentiere Gabriele die Jahresbilanz 2013 und einen Überblick über 2014. Und statt Medaillen gab es Weihnachtsgeschenke.
  2-Tagesausflug in den Europapark                                                                 17.-18.10.2013
 RIMG0187 Alle 12 “Wetten, dass”-Kinder fuhren mit Gabriele, Nadja, Rolf und Uli   nach Rust in den Europapark. Dort hatte uns das ZDF im Themenhotel Spanien untergebracht. In diesem Ritterschloss war klar, wir speisen an einer einer mittelalterlichen Holztafel. Abends gab es eine Tanzshow. Achterbahnen gab es in allen Variationen. Von solch einem Geschwindigkeitsrausch wie beim Achterbahn fahren kann man beim Segeln nur träumen. Auch Gabriele und Rolf mussten mal dran glauben. Bei 10°C
amüsierten sich die Kinder mit Gabriele abends noch im hauseigenem Freibad. Hätte Gabriele um 22Uhr diesen kalt, warmen Spaß nicht beendet, wären wir noch viele Stunden im im Wasser geblieben, denn gefroren hat nur Gabriele, die sich nicht aus dem beheizten Becken ins unbeheizte Kinderplanschbecken mit Rutschbahn traute. Nach dem Frühstück wurden alle Achterbahnen nochmals mehrmals aufgesucht und jedes Kind mehrfach auf Höchstgeschwindigkeit gebracht. Da auf dem Heimweg der Mc Donald mit unserer Mengebestellung etwas überfordert war, kamen wir erst sehr spät wieder zu Hause an. Dort angekommen bekam Gabriele die nächsten “Wetten, dass” Wett-Ideen von den Kindern mitgeteilt.
  Schnuppersegeln in den Herbstferien                                                             14.-15.10.2013
 2013-Schnuppersegeln-Gabriele 126                              10 Schnuppersegler stachen mit 5 Betreuern in Heidenfahrt in See mit Kurs auf die Königsklinger Aue. Bei den schon etwas kalten Temperaturen (15°C Außentemperatur und auch Wassertemperatur) bekam jedes Kind ein Schaumstoffkissen unter den Hintern. Es wurden nicht nur alle Kurse abgesegelt, eine Einweisung zum Thema Außenborder vermittelt, sondern auch das Thema Umweltschutz und Naturschutz besprochen. An Land wartete die Betreuung um Hilfestellung beim ins Wasserfallen oder beim Toilettengang zu geben. Dank des guten Einsatzes der engagierten Betreuer konnten die Kinder immer trocken wieder an Land gelangen.

 

  Landesjugendsportfest in Ingelheim                                                                     14.09.2013
Mitmachmeile der VereineFoto: Thomas Schmidt, AZ Ingelheim Bei Dauerregen stellten wir unseren Mitmachstand mit dem 1.   Vorsitzenden vom Segler-Fachverband Gerrit Stephan und dem Deutschen Meister von 2013 im Windsurfen Frank Bender vom Surfclub Mainz auf dem Sebastian-Münster-Platz auf. Wir hatten nicht nur den Flyer für unsere Außenstelle mit Jahresprogramm dabei, die Jugend betreute auch noch einen Bastelstand zur Herstellung
von Schlüsselanhängern und Windmessgeräten. Ein  Gewinnspiel war aufgebaut, bei dem die Kinder durch durch wissenschaftliche Experimente die Physik des Segelns kennen lernen konnten und auch noch ein paar Schnuppersegelstunden gewinnen konnten. Leider gab es tagsüber wenig trockene Momente, so dass auch nur wenige Besucher sich den Weg durch den Regen zu uns bahnten. Sehr stolz war Gabriele auf ihre Truppe, die zu 100% zum Arbeitseinsatz mit ihren Eltern anwesend war, als der 1. Vorsitzende des Ingelheimer Stadtsportverbands mitteilte, dass es Vereine in Ingelheim gibt, die bei einer Mitgliederzahl von 2000 Personen kein Angebot stellen konnten mangels Helfer.

 

  “Sternstunden des Sports” Platz 7                                                                       12.09.2013
 1379950690070 In der Infopost des Sportbunds stand eine Info mit     Link zur Ausschreibung zum Thema “Sternstunden des Sports”. Die angeforderten Unterlagen der Ziele  und Resultate unserer Vereinsaußenstelle Segelclub Eich e.V., Revier Ingelheim hat Gabriele mit Heike  zusammen formuliert und mit Zeitungsartikeln versehen bei der zuständigen Mainzer Volksbank
abgegeben. Gabriele erhielt ein Antwortschreiben der MVB welches uns zu unserem 10. Platz gratulierte. Da Gabriele nicht genau nach den Siegerprämien gesehen hatte, (“wer denkt denn, dass wir beim 1. Mal schon was Gewinnen”) fuhr sie mit Heike nach Mainz um die “Kleinigkeit” abzuholen. Die Vereine wurden von Platz 10 aus rückwärts verlesen. Doch weder 10 noch 9 noch 8 waren wir. Heike sagte schon “ich glaube wir sind auf der falschen Veranstaltung”. Da kam Segelclub Eich e.V. Revier Ingelheim Platz 7 . Gabriele ging nach vorn und bekam einen großen Check mit  der unglaublichen Summe von 1.500,-€ überreicht. Kein Wunder, dass sie auf dem Foto so  gestrahlt hat. Und der Freude nicht genug, kam Herr Eich, Filialleiter von der Ingelheimer MVB auf uns  zu und fragte, ob wir Lust hätten im Frühjahr in seiner Filiale unseren Verein zu präsentieren.  Da haben wir natürlich sofort ja gesagt.

 

  Eicher Ente Segelregatta                                                                                 07.-08.09.2013
                                   IMG_1285                                Endlich war es so weit, die 1. Regatta-Teilnahme von uns Ingelheimern  bei unserem Stammverein Segelclub Eich. Alle 4 Vereinsoptis waren besetzt mit Fiona, Gloria, Lucia und Damien. Aufgefallen ist unser Vereinskonzept. Nicht die Eltern betreuen ihre Kinder bei der Regatta, sondern ihre Trainerin Gabriele, die mit Aufsichtsboot ihre Jugend ständig im Blick hatte. Bei uns gab es kein Trinkverbot, so wie bei manch anderem Regattasegler vor dem
Auslaufen. Unser Aufsichtsboot wurde wie immer bestückt mit zusätzlichen Getränken, Waffeln und Rohkost für die Kinder. Absicht war an dieser Veranstaltung teilzunehmen, um erste Erfahrungen zum Thema Regattasegeln zu machen. Da der Trainerin viel Trinken beim Segeln sehr wichtig ist, wird sie für das nächste Mal noch eine Toilette mit ins Aufsichtsboot nehmen, damit die Mädels beim 2. Startschuss nicht wieder gemeinsam an Land auf der Toilette sitzen :-). So belegten wir fast die letzten Plätze. Nach der Preisverleihung teilte die Jugend Gabriele mit, dass ein Anreiz auf bessere Plätze vorhanden wäre, wenn auch die besser Platzierten eine Dose Gummibärchen als Preis geschenkt bekommen. Sicherlich lässt sich so was für das nächste Mal umsetzen.
  Jugendsammelaktion                                                                                  31.08.-07.09.2013
Die Sportjugend lädt jedes Jahr zur Jugendsammelaktion ein. Gesammelt wird für sozial benachteiligte Kinder, für Projekte mit behinderten Kinder und andere Maßnahmen der Sportjugend. Gabriele sammelte fleißig 356,- € für den guten Zweck.

 

  Sporterlebnistag in Bingen                                                                                    24.08.2013
Bei zuerst trockenem Wetter bauten wir in Bingen unseren Infostand mit Knotenbasteltisch für Schlüsselanhänger gemeinsam mit Gerrit Stephan dem 1. Vorsitzenden des Segler-Fachverbands auf. Der Sportbund spendierte uns fürs Kommen einen Geldbetrag, T-Shirts, Obst und Getränke soviel wir tragen konnten. Unser Stand war direkt neben der Bühne. Obwohl wir vom Wochenmarkt anfangs umzingelt waren kamen ein paar Interessierte vorbei. Leider hat es nach Abbau des Wochenmarktes so geregnet, dass der Sportbund zum Einpacken aufgerufen hat.

 

  Ingelheim spielt                                                                                                     18.08.2013
Eine Spielmeile war in Ingelheim aufgebaut worden. Trotz Regen lockte dies viele Kinder mit ihren Eltern an, um zum Spielen vorbei zu kommen. An unserem Infostand mit Mitmachangebot hatten wir die Eltern mit dabei, die sich besonders mit dem Waffelteig backen und Kaffee kochen “breit gemacht” hatten. Da wir die Einzigen mit Nahrung auf dem Platze waren, klingelte die Kasse sehr gut an diesem Tag. Heike konnte ständig nach Hause laufen und neuen Teig anrühren. Wir bedanken uns bei den Waffelkäufern für die finanzielle Unterstützung unseres Vereins.

 

  Ferienprogramm mit 3 Schnuppersegelkursen                                         22.07.-02.08.2013
Kinderferienspa§                                                      Foto:Thomas Schmidt, AZ Ingelheim In den letzten 3 Wochen der Sommerferien hatten wir zum Thema “Ferien am Ort” 3 Schnuppersegelkurse über die Stadt Ingelheim angeboten. Das Segelrevier war die Königsklinger Aue. Die Resonanz gerade bei den 8-12 jährigen war groß. Die Einweisung durch die Vereinsjugend war so gut, dass Gabriele die Anfänger im Wasser zu Beginn zusammentreiben musste, da manch einer im Alleingang mit guter Fahrt auf große Tour gehen wollte. Dank der herrlichen Temperaturen
konnten wir nicht nur alle Kurse segeln, sondern auch das Kentern üben. Ohne den Sprung ins Wasser, wäre es bei den Temperaturen in der Schwimmweste zu heiß geworden. Bei dem Getobe im Wasser war manchmal für Außenstehende der Unterschied zwischen Schnuppersegler und Segelaufsicht nicht zu erkennen. Dank des großen Segelaufsichtangebotes konnten die Schnuppersegler auch Rettungsmanöver einüben. Die nassen Jungsegler wurden begeistert wieder ihren Eltern übergeben.

 

  Projektwoche der Realschule Plus Gau Algesheim                                    26.06.-27.06.2013
Niels organisierte für seine 6. Klasse der Realschule Plus Gau Algesheim 2 Tage Schnuppersegeln. Dabei war er mit seiner Klassenlehrerin als Landaufsicht mit den Kindern bei der Knotenbrettherstellung. Niels musste auch seiner Klassenlehrerin die Knoten beibringen. Gabriele zog, bei kaum Wind, die Kinder in der Ingelheimer Sandlache nach Stromaufwärts, Stromabwärts gab es dann ein Paddelwettrennen. Auch hier zeigte sich wieder, dass es immer noch 12 jährige gibt, die leider noch nicht schwimmen können.

 

  Grillen am Gau Algesheimer Grillplatz                                                                  17.06.2013
Um das hohe Engagement der “Wetten, dass”-Kinder zu feiern, trafen sich die Kinder und ihre Eltern zum Grillen in Gau Algesheim. Bei der Vielzahl der dortigen Grillplätze war keinem klar, welchen Platz wir jetzt gebucht hatten. Irgend einer wurde ausgesucht und los ging’s. Tische, Bänke und der Grill wurden aufgebaut.  Jeder brachte was mit, so dass wir über ein schönes Salatbuffet verfügten. Die Kinder spielten die unterschiedlichsten Spiele, pflückten Blumen, für jede Muttereinen Strauß und knoteten bei Gabriele Schlüsselanhänger. So hatten die Eltern auch mal Zeit für Gespräche. Jedes Kind erzählte, dass es jetzt an der ganzen Schule bekannt ist. Jeder in der Klasse hatte zu Hause “Wetten, dass” gesehen. Alle wurden wie Stars behandelt. Jeder war stolz dabei gewesen zu sein. Die Kinder sind zu einer harmonischen Gemeinschaft zusammengewachsen und es fiel ihnen sehr schwer mitten in der Nacht dieses grandiose Treiben auf dem Grillplatz zu beenden und sich zu verabschieden. Da half auch nicht die Vorfreude sich in den Herbstferien wieder zu treffen, um gemeinsam in den Europapark zu fahren.

 

  “Wetten, dass” beim ZDF in Spanien                                                         05.06.-10.06.2013
 RIMG0427 Wer hätte das gedacht: Kaum haben wir unsere Außenstelle beim Segelclub Eich neu gegründet, so sind wir schon auf Hochleistung und zeigen der Welt unser Können bei “Wetten, dass” in Spanien. Bei Dauerhochwasser und wenig Wind war diese Idee von Uli das Beste, was uns passieren konnte. Statt zu segeln sammelte Gabriele die Segeljugend bis zu einem Alter von 12 Jahren zusammen und trainierte fast täglich in der Rheinwelle in
Gau-Algesheim. Nicht nur gutes Schwimmen war angesagt, sondern auch der Kopfsprung ins Wasser und das auf der Stelle Schwimmen. Jeder war engagiert dabei mit der Stoppuhr um die Wette zu üben. Wie viele Badekappen packen wir in 2 Minuten und 30 Sekunden? D.h. nacheinender sprangen die Kinder ins Wasser, schwammen unter das Einmeterbrett und warteten, dass sie von Cornelius eine mit Wasser gefüllte Badekappe auf den Kopf bekamen. Nicht nur die Kinder hatten dabei einen Riesenspaß sondern auch die Eltern, die sich das ansahen. Dank der Rheinwellenleitung konnten wir 1 Stunde vor Öffnungszeit ins Wasser, damit niemand von diesem Spaß erfuhr. Erst kurz vor der Fahrt nach Spanien durften wir erzählen, dass wir bei “Wetten, dass” auftreten aber nicht um welche Wette es gehen sollte. Natürlich ging diese Nachricht schnell in allen Schulen unserer Segler rum. Die Klassen versammelten sich Daheim vorm Fernseher.Und nun war es so weit. Am 05.06. um 8.30 Uhr holten uns, (Segelkinder: Fiona, Lucia, Gloria, Katharina, Lea, Niels, Sean, Cornelius, Clemens, Conrad, Andre und Fin; Betreuer: Gabriele, Nadja, Claudia, Uli und Rolf) Taxis an der Rheinwelle ab und brachten uns an den Flughafen Frankfurt. Von da aus direkt nach Mallorca, Spanien. Kaum waren wir aus dem Flughafen, wurden wir auch schon von der Kamera verfolgt bis zu unserem Bus, der uns ins Hotel brachte. Auch dort gaben die Kinder Interviews, bis wir ins Hotel “Riu Bonanza” in Illetas konnten. Zwischen Einzelzimmer und Dreibettzimmer war alles wie gewünscht vertreten. Super Blick auf das Meer und 2 große Schwimmbecken im Garten – was will man mehr. Doch kaum hatten wir ausgepackt ging es gleich in die Arena. Erst mal Essen, dann Kleider- und Schuhanprobe und ab ins extra für uns gebaute Schwimmbecken mit Piratenhochturm. Plötzlich fingen die Kinder an zu jammern. “Das Wasser ist so kalt”. Uli meinte schon, “stellt Euch nicht so an”. Doch als er die Kinder anfasste war ihm bewusst, dass hier etwas geändert werden musste. Das Wasser war kurz bevor wir kamen erst ins Becken eingeleitet worden und noch eiskalt. Der Bademeister versprach Abhilfe und legte sofort den großen “Tauchsieder” ins Wasser. Die Technik in unserem Becken war beeindruckend, Unterwasserkameras und spezielle Beleuchtung war eingebaut. Der Beckenrand ließ noch zu wünschen übrig. Er war im nassen Zustand spiegelglatt. Doch der Dekorateur versprach Nachbesserung. Nach einem langen Gespräch mit Markus Lanz machten wir uns wieder fertig um ins Hotel zu kommen.  Nach diesem kalten Bad freuten sich die Kinder auf das von der Sonne beheizte Bad im Hotel. Nun waren wir täglich in der Arena. Das Wasser im Schwimmbecken wurde von Tag zu Tag wärmer, die Kinder bekamen nach und nach ihre mit Namen benähten Neopren-T-Shirt, Badehose und Schuhe. Dann lernten sie im Gemeinschaftszelt die anderen Wettkandidaten kennen. Uli organisierte eine Führung durch den Übertragungswagen, in dem wir uns unsere Videoclips ansehen konnten. Viele Knöpfe für das Bild und noch viel mehr Knöpfe für den Ton. Allmählich passten wir uns dem Fernsehteam an – spät aufstehen und spät ins Bett gehen. Bis auf ein paar Wenige, die mit Gabriele morgens um 7 Uhr schon im Hotel ganz leise den Pool durchquerten oder bei Nadja im Bett Geschichten erzählt bekamen. Am Freitag, den 07.06.2013 gab es die Generalprobe mit geladenen Gästen aus der Nachbarschaft. Die Kinder konnten dabei auch die nachgereisten Eltern wieder sehen, die extra angereist waren um ihre Helden live zu bewundern. Die Kinder zogen ihre Badesachen und Neopren T-Shirts an. Danach ging es zur Maske, Schminken und Haare frisieren. In unserem Zelt konnten wir am aufgestellten Fernseher sehen, was gerade in der Arena los war. Und dann kamen wir dran. Wir stellten uns am Eingang der Arena auf. Cindy von Marzahn war bei uns, wir hatten ein nettes Gespräch. Zuerst lief Cindy in die Arena ein und dann folgten die Kinder. Wie kleine Profis haben sie es perfekt gemeistert, den Einlauf in die Arena, das Gespräch mit Cornelius und Markus und dann die Wette. Alles lief wie am Schnürchen. Und nach 2 Minuten und 10 Sekunden waren alle 10 Badekappen auf den Köpfen, perfekt. Zurück im Zelt wurde sich schnell umgezogen, Gabriele, Nadja und Claudia föhnten in Windeseile die Haare der Kinder trocken und nach 15 Minuten konnten wir wieder zurück in die Arena, wo uns Uli unsere Plätze auf der Tribüne zeigte. Nun konnten wir uns den Rest der Veranstaltung, die fast ohne Promis stattfand, live ansehen. Wir saßen direkt hinter den anderen Wettkandidaten. Jeder hatte ein Schaumstoffkissen bekommen um bequemer auf den Steinstufen sitzen zu können. Erst spät am Abend kamen wir wieder im Hotel an. Am nächsten Morgen schliefen alle recht lang. Es gab einen gemütlichen Vormittag bis wir wieder zur Arena fuhren um uns für den Live-Auftritt fertig zu machen. Inzwischen waren wir ein toll eingespieltes Team, jeder hatte so seine Aufgaben. Die Kinder bastelten noch die letzten Freundschaftsbänder mit Nadja, die von Claudia viel Wolle für dieses Projekt geliefert bekommen hatte. Und dann ging’s los. Die Aufregung hielt sich wie am Vortag in Grenzen, doch den Promis wie Cindy von Marzahn konnte man die Anspannung anmerken. Sie war nicht mehr so locker drauf wie ein Tag zuvor. Auch Markus hatte mit Cornelius eher ein sehr kurzes Gespräch vor der Kamera, bei dem Cornelius jedem zeigte, dass er schlagfertiger sein konnte als Markus. Leider hatten nach 2 Minuten und 30 Sekunden an diesem Tag die 10 Mützen nicht gesessen. Grund war ein fast leerer Wasserkübel, der während der Wetten nicht rechtzeitig aufgefüllt wurde. Da war auch der Gewinn, 2 Tage im Europapark, keine große Aufmunterung. Wir machten danach aber weiter wie gewohnt, die Kinder konnten an diesem Abend getröstet werden und hatte ihren Kummer nach der Show bei der Promifeier, zu der wir eingeladen waren, fast wieder vergessen. Wir bekamen Autogramme von vielen Künstlern. Als wir um 1 Uhr nachts ins Hotel kamen, wurden wir dort von den noch wachen Gästen an der Bar mit großen Beifall und Jubel begrüßt. Die Kinder waren die Stars im Hotel. Viele kamen auch beim Frühstück zu den Kindern und lobten ihren super Einsatz. Da unser Flug erst abends losgehen sollte verbrachten wir den Tag am Strand mit Schwimmen und Sandburgen bauen. Als wir im Flughafen waren, kamen auch wieder “Wetten, dass”-Zuschauer begeistert auf uns zu. Leider konnten wir an dem Abend nicht nach Hause fliegen. Unser Flug wurde gestrichen und wir mussten noch eine Nacht ins Hotel. Für die Kinder noch ein Tag schulfrei, für manch einen von uns Betreuern war ein Gespräch mit dem Arbeitgeber nötig. Als wir dann am Montag Nachmittag von den restlichen Eltern an der Rheinwelle wieder abgeholt wurden, hatte Petra für alle schon eine Entschuldigung für die Schule formuliert, bei der jeder nur noch den Namen des Kindes eintragen und es in der entsprechenden Schule abgeben musste. Also auch hier die gewohnt perfekte Zusammenarbeit zwischen Trainer, Eltern und Kindern. Fotos

 

  Pfingsttrainingslager am Eicher See                                                          18.05.-20.05.2013
 2013-Pfingstzelten-Unfall-19.05 005 Kaum hatten die Eltern am 20.04.2013 Gabrieles Konzept für eine eigenständige Segelabteilung befürwortet, ging es auch schon mit dem Kauf von Booten und Trailern los. Die mündliche Zusage vom Segelclub Eich lag vor und wir gaben alle unsere Vereinsanmeldungen ab, so dass uns Gabriela Reif auch schon zum Pfingsttrainingslager einlud. Bis dahin besorgten wir 4 Optis, einen 470er und ein Aufsichtsboot, welches wir auf einem neuen Trailer mitsamt der Handwagen unterbringen konnten. Die 6 Kinder, die mit Gabriele diese Aktion ins Leben gerufen hatten fuhren zu ihrem ersten Trainingslager an den Eicher See und staunten sehr über diese große Veranstaltung. Mehr zu lesen auf der Seite vom SCE.
Webmaster: gabriele-schaefer1[a]gmx.de
Impressum/Kontakt: Gabriele Schäfer, Erzbergerstr. 28, 55218 Ingelheim

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>